Truma Combi 6 mit CP

28. April 2016

Bei bimobil in Oberframmern wurde der Fühler ohne Probleme mit geringem Aufwand versetzt. Er sitzt jetzt knapp außerhalb des Instrumentenkasten, das Kabel wurde unsichtbar verkleidet. Das alte Bohrloch wurde mit dem ursprünglichen Fühler, jetzt ohne Funktion, verschlossen. Der versetzte ist ein anderer Fühler, der sozusagen "Aufputz" liegt (siehe unten). Jetzt wird getestet, aber es wäre verwunderlich, wenn das jetzt nicht klappt. In neueren LBX 365 sitzen die Fühler gegenüber im Küchenoberschrank, auch Bimobil lernt dazu...

Gleichzeitig wurde ein Regalbrettchen montiert.

 

Truma CP plus Bedienteil

Funktionen im Überblick

Das digitales Bedienteil für die Truma Combi Heizung hat eine Boost Funktion für eine schnelle Warmwasserversorgung und Raumaufheizung. Alle Funktionen sind mit einer Zeitschaltuhr programmierbar, wie eine individuelle Temperatureinstellung als Nachtabsenkung. Außerdem lässt sich der Temperaturmesssensor kalibrieren.

Die ersten Erfahrungen, eine weitgehend intuitive Bedienung. Insgesamt ein klarer Komfortvorteil gegenüber dem herkömmlichen Bedienteil.

 

Truma Combi 6

Truma Combi 6 in der linken Sitztruhe

Die kompakte Kombinationsheizung mit 6000 W Nennwärmeleistung und niedrigem Stromverbrauch. Serienmäßig mit FrostControl, ein stromloses Ablassventil mit Frostüberwachung. Die effektive Warmluftverteilung erfolgt über 4 Warmluftausgänge. Mit der Boost Funktion wird das Duschwasser in kurzer Zeit aufgeheizt.

Im Vergleich zu der vorherigen ALDE-Heizung ist ein schnelleres Aufheizen möglich. Außerdem ist die Combi 6 völlig wartungsfrei, kein regelmäßiger teurer Austausch einer Glykolmischung. bimobil hat im Wohnraum 6 Ausströmer verbaut, die für eine wohlige Wärmeverteilung sorgen. Das Bad hat einen Ausströmer, der dennoch für eine angenehme Wärme sorgt. Auch der Alkoven wird gut erwärmt.

Weitere Informationen Homepage Truma

 

26. Februar 2016

Ca. 2 cm lang

Der freundliche Mitarbeiter des Truma Werkskundendienstes hat die Funktionen der Heizung über einen Laptop überprüft und ist zu dem Schluss gekommen, den serienmäßigen Temperaturfühler gegen einen anderen Fühler auszutauschen, wo der Sensor nicht innen in der Wand zu den Bedienungspaneelen sitzt, sondern mehr außen. Ein Testlauf der Heizung über acht Stunden hat ergeben, es bleibt fast gleichmäßig warm. Jetzt bin ich gespannt, denn das wird bei den nächsten Ausfahrten natürlich weiter beobachtet.

Bernd Loewe

 

12. Februar 2016

Antwort vom Truma Service Center

...vielen Dank für Ihre Mail.

Unabhängig davon, mit welchem Bedienteil die Heizung betrieben wird, wird die Temperaturregelung immer vom Raumtemperaturfühler gesteuert. Wenn, wie in Ihrem Fall, die Hysterese bis zum Wiedereinschalten zu groß ist, ist ein Defekt dieses Fühlers nicht auszuschließen. In jedem Fall sollte allerdings im Vorfeld der Einbau des Fühlers überprüft werden. Es ist wichtig, dass dieser optimal die Raumluft messen kann, ohne durch fremde Wärmequellen wie z.B. Lampen oder Kühlschrank beeinflusst zu werden. Ich empfehle sich zur Fehlersuche mit einem Service Partner in Verbindung zu setzen. ...

Übrigens, die Mail-Anfrage wurde innerhalb von 24 Stunden beantwortet. Top! Ich denke der Raumtemperaturfühler ist optimal montiert, daneben sitzt der Raumtemperaturfühler des Votronic Paneels. Ich zweifle ein wenig, ob der Fühler defekt ist, denn die vorgewählte Temperatur wird korrekt erreicht. Z.B. 22 Grad, das zeigt auch die Votronic Anzeige an. Dann fällt die Temperatur auf 18 bis 19 Grad ab, die Heizung springt nicht an, uns wird es kühl, also manuell eingreifen. Jetzt werde ich den Werksservice beanspruchen, da die Steuerung laut Auskunft von Truma eine Hysterese von ca. 2°C hat.

Erste Praxiserfahrung

Störend war es, dass es sehr dauert lange dauerte, bis sich die Heizung wieder einschaltet, nachdem die voreingestellte Temperatur erreicht wurde. Die Temperatur sank um 3 bis 4 Grad ab und die Heizung sprang nicht an. Es kam ein Kältegefühl auf, es musste manuell eingegriffen werden, damit die Heizung wieder anspringt. Die Ursache war, der Temperaturfühler wurde vom dem Radio beeinflusst, was sich im Betrieb erwärmt. Also ein selbst verursachtes Problem. Der Kundendienst von Truma hat einen anderen Temperaturfühler "Aufputz" eingebaut, (siehe unten) aber auch dieser bekam noch Restwärme von dem Radio ab.

 

Nach oben