Dachfenster und Dachlüfter

So viele Löcher im Dach, drei verschiedene Heki Dachfenster und ein elektrischer Lüfter von Fan-Tastic-Vent.

Alle Bilder lassen sich per Klick vergrößern.

Das automatische Modell von Fan-Tastic-Vent 3350 ermöglicht einen hohen Luftaustausch. Die Temperatur wird grob am Thermostat einstellt, dementsprechend öffnet und schließt sich die Haube selbsttätig. Ein eingebauter Sensor schließt die Haube automatisch bei Regen. Der dreistufige Ventilator lässt sich im Vor- und Rückwärtslauf einstellen, zieht also auch warme Luft sehr effektiv nach außen. Allerdings ist der Lüfter bereits in der ersten Stufen recht laut. Nachgerüstet wurde durch den Händler eine weiße lichtundurchlässige Haube, die leider nur einschalig ist und daher Schwitzwasser produziert, das in den Innenraum tropft.

 

Dachhauben und Dachfenster von Dometic

In der Dusche ist das Mini Hekiplus 400 X 400 mm mit einem Bügelsystem und Verdunklungs- und Fliegenrollo eingebaut. Bei geöffneter Luke entweichen die Duschschwaden effektiv. Außerdem ist beim Duschen einen Blick in den Himmel möglich...

 

Über der Hecksitzgruppe wurde das Mini Heki Style 400 X 700 mm und stufenloser Aufstellung bis 25° nachgerüstet, das reicht gut zum Belüften und gibt zusätzliches Tageslicht. Diese Dachhaube eignet sich zum Längseinbau, das war insofern vom Vorteil, auf dem Dach konnten rechts und links noch die Solarpaneele montiert werden, siehe auch das Bild vom Dach unten. Die Bedienung erfolgt mit einer Kurbel, natürlich mit Verdunklungs- und Fliegenrollo.

Das Midi tropfte nach unserer ersten Fahrt, es ist nicht klar, ob das Kondenswasser war. An einem Standtag vor der Rückfahrt regnete es stark und es war sehr windig. Das Fenster stand einen ganzen Tag auf Lüftungsstellung, ob da ein wenig Regenwasser rein gedrückt wurde? Während einer weiteren Fahrt regnete es stark und es war windig, das geschlossene Heki blieb trocken. Jetzt bleibt nur die Kondenswassertheorie, das Fenster steht vorerst unter Beobachtung.

 

Im Alkoven freut sich der Eigner über das Heki 3plus 960 X 655 mm mit integrierter Beleuchtung und stufenloser Aufstellung bis 70°. Ein Wabenrollo dient zur Verdunklung, ein Fliegenschutzrollo ist ebenfalls vorhanden. Der hohe Öffnungswinkel lädt im Sommer dazu ein, nach dem Aufstehen zunächst über das Dach die Umgebung zu betrachten, oder den Sternenhimmel anzuschauen. Auch als Aufstieg zum Dach ist das Fenster gut geeignet und es wurde so eingebaut, dass die Höhe im Ein- und Ausstiegsbereich erhöht wurde. Das Heki3 plus war die Alternative zum Heki1, das aufgrund der zusätzliche Hebe- Kippfunktion noch mal rund 7 kg schwerer ist.

Bernd Loewe

 

Dachansicht

Nach oben